Wende Dein Gesicht der Sonne zu, dann fallen die Schatten hinter Dich
(afrikanisches Sprichwort)

Die Seligkeit, sich geliebt zu fühlen, mindert jeden Schmerz
(Ugo Foscolo)

Ein Tropfen Liebe ist mehr als ein Ozean Verstand
(Blaise Pascal)

SaveOne - Heilung der seelischen Wunden nach einer Abtreibung

Jeder muss seinen Frieden in sich selber finden, und soll der Friede echt sein, darf er nicht von äußeren Umständen beeinflußt werden
(Mahatma Gandhi)

Die besten Dinge im Leben sind nicht die, die man für Geld bekommt
(Albert Einstein)

 

Tag Archives: Gott

falsches Denken

   image     Die letzten 4 Wochen war ich sehr von Schmerzen geplagt. Meine beiden Knie machten mir grosse Probleme. Seit Jahren schlängle ich mich mit Gebet und Bewegung an einer OP vorbei, nun jedoch ist die Zeit gekommen, mich dem zu stellen. Ich – und nicht nur ich sind aber im Gebet, ein Wunder kann immer noch geschehen, dass ich 2 neue Knie von Jesus bekomme. 

Ich bin mir total bewusst das sich das für einige, bis viele von Euch, völlig…. gaga …..anhört…aber es wäre nicht das erste Gebetswunder das ich persöhnlich schon erlebt habe. Auch bei meiner Mutter habe ich es erlebt und bei Leuten für die ich, wir beten, sowieso.

Eine Bekannte schickte mir ein Video von …YouTube: von Arthrose in beiden Knien geheilt….ja wie gesagt, nicht unbedingt etwas neues und unglaubliches für mich…eher normal;-)

Nun habe ich ganz schnell einen OP Termin bekommen, wo es normalerweise einige Monate dauert, das alleine sehe ich schon als Geschenk an, das heisst aber nicht dass ich nicht im Gebet noch drann bleibe, und im Glauben fest stehe, dass Gott sein ” Ersatzteillager” aufmacht und der ..braven..Christine 2 neue Knie gibt. Zumal sie ja noch dieses Jahr den versprochenen Ehemann bekommt!! Ich lass mich überraschen ob das mit Krücken sein wird, oder ob wir uns in der Reha gemeinsam ” hatschend” begegnen werden.

Es verblüfft mich immer wieder wie Gott an mir arbeitet, wie er dabei ist, die harte Schale von mir Stück für Stück zu knacken!  Und keine Gelegenheit lässt er vergehen um mir Dinge aufzuzeigen. Jede Situation wird von ihm genützt um mir zu helfen und mich auf den rechten Weg zu bringen.

Meine Tochter sagte mir gleich wie sie den Termin gestern erfahren hatte…ich möchte die ersten 2-3 Tage bei Dir sein, damit ich sehe dass nach der OP alles in Ordnung ist.

Sie hat mich zwar gleich um 1 1/2 Jahre älter gemacht…Mama du gehst auf die 75 zu….und ich nach einer kurzen Schnappatmung, brachte gerade noch heraus: Kind ich werde ERST 74Jahre!!!

Aber gut ich will nicht nachtragend sein.

Und dann kamen meine Beruhigungen sofort für sie…alles kein Problem, ich brauche dich nicht dazu, das schaffe ich schon, mach dir doch keine Mühe…..labalabalaba…..( sie leben alle 4 im Ausland)

Lange Rede kurzer Sinn…ich habe dann doch ja gesagt, weil es für sie so wichtig ist. Ich war ja auch an meiner Mutters Seite, und ich war dankbar dafür…wie kann ich es dann meinem Kind verwehren?

Aber es hat doch ein bisschen gedauert, auf die Stimme in meinem Kopf und in meinem Herzen zu horchen, um zu verstehen. Dann kam auch sofort Freude auf in mir, dass mein Kindi bei mir ist und ich nicht alleine bin.

Und wenn schon dann – denn schon…

…..will ich NUN alles an Mitgefühl, Händchen halten, Bedauern, Kümmern und Ei Ei, was ich nur bekommen kann. Alles nur für mich!!!

Hatte ich noch NIE in 73 Jahren, das kam mir auch in den Sinn…und nun bekomme ich die ganze Ladung!

Sich verwöhnen lassen, Schmerz zuzugeben, Nähe zuzulassen, man kümmert sich….puh ist das schwer! Weil wem will man schon zur Last fallen, na und den Kindern sowieso nicht, die haben ihr eigenes Leben. Und durch Scheidung und Auswandern sowieso genug Last mitgetragen!

Aber wie soll ich mein neues Leben das kommt, mit einem Ehemann leben können, wenn ich nicht ” umsorgtwerden” zulassen und geniessen kann? Das hatte ich mich heute wirklich gefragt. Nach dem dritten Mal, wenn ich zu dem Mann sage: ich kann das schon, das habe ich immer alleine gemacht….

…denke ich mir das er sagen wird: tja meine Liebe, dann bin ich eigentlich überflüssig für dich…..und das hat mich doch erschreckt heute, als ich zu dieser Erkenntnis kam.

Somit beginne ich zu trainieren….und da ich meistens ein schnell -lerner bin, werde ich das alles noch zu einem grossen Teil gebacken bekommen, bevor er, der, welcher kommt!

Hilfe nicht annehmen ist Stolz und Hochmut und ein falsches Denken und falsches Denken ist gefährlich: es ist oft unbewusst – und es ist ansteckend.

eure Christine

in die Knie gehen…..

….vielleicht sollte man das ab einem gewissen Alter nicht mehr tun, oder mit der richtigen Motivation, wenn aber doch, dann mit einem ” reinen” Herzen! Und nicht unter Vorspiegelung falscher Tatsachen!

Wieder wollte ich Gott einmal mehr beeindrucken wie brav und heilig ich bin…wie wenn Gott nicht ganz genau wüsste, wie ich wirklich bin. Wie wenn ich Gott beeindrucken könnte, sowas von lächerlich! 

Nun hänge ich gerade wie ein Schluck Wasser in der Kurve herum, bebete meine Schmerzen dass sie verschwinden mögen und meinem Lauf dem Ehemann entgegen, nicht ein Rolator oder Krücken im Wege stehen werden ;-)!!

Meine Worte heute morgen ….und eventuell sollte ich sie mir zur Gewohnheit werden lassen: 

Mein Vater ich bin so ungestühm, zu oft möchte ich die Welt zum besseren verändern – und merke dann, dass ich ja doch nur MEINE Sicht von ” besser” voraussetze. Lehre mich, dass ich mich in meinen menschlichen Gegebenheiten zu verhalten habe, damit ich mir nicht einrede, dass mein Wille der ” deine” sei und bewahre mich davor, nur meinen Massstab zu sehen, wo doch der deine zählt.

Klar machen die körperlichen Verschleißerscheinungen auch vor mir nicht halt, aber noch bin ich noch lange nicht so weit, dass ich nicht noch vorausplane. Noch kaufe ich mir ” grüne” Bananen, da ich mir sicher bin, ihr gelb werden noch zu erleben. Gott sprach: es werde Licht…..und mein Haar richtet sich noch “nicht”danach. Wie lautet die Geschichte…gibt das Leben dir Zitronen, mache Limonade daraus!

Und schliesslich braucht man für ein Lächeln 5 Muskeln, für ein grantiges  Gesicht 95 Muskeln, wir können uns entscheiden. Nichts ist bunter als das Leben selbst.

nun noch ein paar Worte an EUCH liebe Leser:

ich wünsche dir genug…

ich wünsche Dir genug Sonnenschein, damit Du aufrecht durchs Leben gehen kannst…

ich wünsche Dir genug Regen, damit Du die Sonne mehr zu schätzen weisst…

ich wünsche Dir genug Fröhlichkeit, damit Du den Mut nicht sinken lässt…

ich wünsche Dir gutes erkennen, damit auch die kleinsten Freuden in deinem Leben grösser erscheinen….

ich wünsche Dir genug Gewinn, damit deine Bedürfnisse mehr als gestillt sind…

ich wünsche Dir genug Verstand, damit du dankbar bist, für das was du besitzt…

ich wünsche Dir genug Willkommensgrüsse, damit du einen Abschied überstehen kannst…

…..ausserdem habe ich ROSEN gepflanzt,  

und Kartoffeln bekomme ich…..

image

wie das geht, sag ich euch das nächste Mal!

eure Christine

 

Monatslosung März

” Jesus Christus spricht:

Wie mich der Vater geliebt hat, so habe auch ich euch geliebt.

Bleibt in meiner Liebe”!                   Johannes 15,9

Jesus sagt uns:” bleibt in meiner Liebe”

BLEIBT : Wir sind schon in der Liebe des Vaters. Wir können sie uns niemals verdienen….weder durch gut sein, durch Bibel lesen oder durch viel und anhaltendes Gebet noch durch gute Werke.

Wir sind schon unendlich geliebt – egal was wir tun.

IN MEINER: Eben jetzt ist eine Zeit wo sich viele Menschen für andere engagieren, zum Beispiel für die vielen Flüchtlinge. Wir merken es gar nicht wieviele Helfer an den Anlaufstellen ihr bestes geben, oft bis zur Erschöpfung helfen. Seelisch und auch Körperlich bis an ihr Limit gehen. Nach so viel mühevoller Arbeit weicht bei manchem die Nächstenliebe der Kraftlosigkeit, es wird alles zu schwer für sie. Dann schwindet schon auch manchmal die Liebe für den nächsten und Gleichgültigkeit macht sich breit. Die eigene, unser Potential an Liebe reicht einfach nicht aus. 

Uns bleibt da nur, aus Gottes Liebe zu leben und aus dieser heraus Kraft zu schöpfen. Diese Liebe wird immer mehr, je mehr ich davon verschenke und verbrauche. Bleibt in SEINER Liebe.

LIEBE: Leider heisst Christ sein nicht immer automatisch in der Liebe zu leben. Leider ist es nicht immer die Liebe, wofür Christen bekannt sind. Deshalb wollen wir , ich, viel liebevoller werden. Jedoch gibt es auch noch andere Seiten der Liebe. Jeder Konfrontation aus dem Wege zu gehen, alles gut finden, es lieber so stehen zu lassen als sich dem Gespräch zu stellen. Jesus ermahnt uns in seinem Wort…gehe liebevoll mit Ermahnungen um, aber korregiere wo es notwendig ist. Dann wird doch lieber der Mantel des -” passt schon- “darüber gelegt. Die Wahrheit kann sehr schmerzhaft sein, wer will sie schon über sich hören?

Aber wirkliche Liebe stellt sich der Wahrheit und den unangenehmen Dingen – und das aber in Liebe.

Ich tue mir schwer, gut als Christ zu leben. Ich werde es nie schaffen. Aber Gott in mir kann es schaffen.